Start Unsere Projekte Wiederaufbau eines Wankelmotors
Wiederaufbau eines Wankelmotors PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Wolfgang Pape   
Freitag, den 08. Oktober 2010 um 11:39 Uhr

Wiederaufbau eines Wankel-Motors

Als Besitzer eines Fahrzeuges mit Wankelmotor gibt es zwei Dinge, die man fürchtet: das ist zum einen der Benzinpreis und zum anderen das undicht werden des Motors. Letzteres ist meinem Mazda RX-7 leider passiert.

Da es aber auch jede Menge gute Gründe gibt ein Wankelfahrzeug zu fahren, gab es nur eine Entscheidung: der Motor muss wieder aufgebaut werden!!

Der Motorblock ist ja eher zierlich, insofern gut im Motorraum zu verstecken. Das ist Mazda beim RX-7 besonders gut gelungen. Man muss sich erst durch jede Menge Unterdruckschläuche, Kabel, und sonstige Verschraubungen durcharbeiten. Ladeluftkühler, Ansaugbrücke, Turbo und etliche Kabel und Stecker nicht zu vergessen.

Und immer gut merken, was wohin zurück muss!

 

RX7 RX7

 

Der Motor selbst ist dann sehr einfach aufgebaut, das Zerlegen und neu eingedichtet wieder Zusammenschrauben braucht mit fachkundiger Hilfe zwei Tage.

 

RX7 RX7

 

Nun das ganze wieder zurück.

Hierbei ist es wichtig nicht ungeduldig zu werden, und den ersten Startversuch des Motors zu verschieben bis die Ansaugkanäle nicht mehr offen sind. Sonst saugt man Stopfen, die eigentlich das Ansaugrohr vor Fremdkörpern schützen sollen mit nicht mal drei Motorumdrehungen bis in den letzten Winkel des Motors. Da heißt es dann, den Motor langsam Stück für Stück von Hand drehen und alle Flusen wieder heraus ziehen, Turbo wieder ab und auch hier schön alles rauspulen. Dann weiter zusammen bauen und Fotos zu Rate ziehen,  was war wo?  Wenn das alles fertig ist und nichts in der Teilekiste verblieben ist kann man durchatmen.

Irgendwann war das alles mit der großen Hilfe einiger Team-Kollegen geschafft.

Der große Augenblick ist gekommen, der Schlüssel wird gedreht…… und er läuft!!

Leider kann ich den Fahrspaß, den man mit einem Turbo-Wankelmotor hat, nur völlig unzureichend beschreiben,  die Beschleunigung und die Drehfreude dieses Motors muss man selbst erlebt haben!

 

Daher: kauft Wankelfahrzeuge……

Wolfgang Pape

 

weitere Bilder findet ihr hier in der Bilder-Galerie

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 14. Januar 2011 um 20:22 Uhr
 
Copyright © 2018 www.nsu-team-moehnsen.de. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.